Verfüllung und Überbauung im Kontext ritueller Monumentalarchitektur.

In meinem Forschungsprojekt werden als kulturübergreifendes Phänomen die intentionelle Verfüllung und anschließende Überbauung von monumentalen Anlagen untersucht sowie Thesen zu möglichen Beweggründen aufgestellt, wobei ich mich auf den Beginn und die Herausbildung des Phänomens konzentriere. Durch Menschenhand eingebrachte Verfüllschichten zeichnen sich, im Gegensatz zu geologischen Erosions- oder durch Versturz entstandene Bauschuttschichten, durch meist einheitliches, fast ’steriles‘ Material aus. Der Verfüllvorgang kann als schnelles und bewusstes Ereignis gedeutet werden und ein im rituellen Kontext stehendes Motiv wird zu diskutieren sein

Eintrag bearbeitet: 01-12-2021