Feuchtbodenarchäologie und Dendrochronologie im Ural

Seit dem Jahr 2016 beteiligt sich die Eurasien-Abteilung an den Ausgrabungen im Gorbunovo-Torfmoor, die Kollegen der Dendrochronologie unterstützen die Aktivitäten mit ihren Messungen an den sehr gut erhaltenen Hölzern. Die Aufgabe des DAI Teams ist es, die komplizierten Holzbefunde mit Hilfe neuer technologischer Dokumentationsverfahren und Dendrochronologie zu entschlüsseln. Dank moderner Dokumentationstechnik ist es nun möglich, auch die Ergebnisse der Altgrabungen in die aktuellen Grabungspläne einzubinden. Mit ihnen und der Datierung von Hölzern aus diesen Grabungen im Museum von Nižnij Tagil wird es in Zukunft möglich sein, in einem archäologischen Geoinformationssystem alle Strukturen zu erfassen und in einen zeitlichen Kontext zu bringen.
Eintrag bearbeitet: 01-12-2021