Saving Antiquties – Hintergründe und Funktionsweisen des Kulturgutschutzes

Mit dem Projekt „Saving Antiquities“ sollen Fragen des Kulturgutschutzes aufgegriffen werden, die im ge­sellschaft­lichen Diskurs selten thematisiert werden. Verständlich und anregend werden Hinter­gründe und Zusammenhänge präsentiert. Dabei wird ganz deutlich, wie entscheidend der Beitrag der Alter­tumswissenschaften zum Schutz von Kulturgütern ist, wie unverzichtbar ihr Wissensfundus und ihre Kompe­tenzen sind. Anhand des gewählten Themas wird die inter­disziplinäre Arbeitsweise der Al­ter­tumswissenschaften offensichtlich und die Anschlussfähig­keit ih­rer Forschung an aktuelle, ge­sell­schaftlich relevante Themen sichtbar gemacht. Im Zentrum steht die Entwicklung des Planspiels „Taskforce: Saving Antiquities“, in dem modellhaft reale Hand­lungs­spielräume und Entschei­dungs­struk­turen simuliert werden. Eine Projektwebsite stellt zusätzliche Hintergrundin­formationen bereit, die Anreize zur Auseinanderset­zung mit dem Thema schafft und die Mög­lichkeit bietet, Detailwissen eigenstän­dig zu vertiefen.

[siehe auch: https://www.berliner-antike-kolleg.org/transfer/dialog/saving_antiquities/index.html]

Eintrag bearbeitet: 31-07-2023